KfW Effizienz-Häuser – Bauen mit staatlichen Zuschüssen

Wer heute ein Energie effizientes Haus baut und dabei bestimmte Kriterien erfüllt, kann mit akzeptablen Zuschüssen vom Staat rechnen, sodass sich das Bauen noch mehr lohnt. Derart geförderte Häuser nennt man KfW Effizienz-Häuser, benannt nach der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), die als Kreditgeber fungiert. Die Häuser dieses Typs sind entsprechend dem KfW Programm Energie effizient Bauen in bestimmte Effizienz-Klassen eingeteilt – je nachdem, wie viel Energie sie einsparen helfen. Die Einordnung erfolgt gemäß der aktuell geltenden EnEv 2009. Maßgebend sind dabei der Jahres-Primärenergie-Bedarf und der Transmissionsverlust des Gebäudes: Beträgt der Energieverbrauch für Warmwasser, Heizung und automatisch gesteuertes Lüften in einem durchschnittlichen Jahr weniger als 55 Prozent verglichen mit einem gleichwertigen Referenz-Gebäude, ist das Haus ein KfW Effizienzhaus 55. Der messbare Verlust an Wärme, der durch Dach, Türen, Fenster, Böden und Außenwände zustande kommt, muss mindestens 45 Prozent unter dem Höchstwert der EnEV 2009 liegen, um die Kriterien eines KfW Effizienzhaus 55 zu erfüllen.


Kontaktformular

Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Telefon

Ihre Nachricht

* Pflichtfeld

Mit der Betätigung des Sendenbuttons erkläre ich mich der Datenschutzerklärung einverstanden


Ansprechpartner

cedehaus GmbH

Bahnhofstr. 48

35216 Biedenkopf-Wallau/Lahn

Büro: 06461-806 99 30

Fax: 06461-806 99 39

E-Mail: info@cedehaus.de

Geschäftsführer: Carsten Wydra

Die KfW Energie-Effizienz-Häuser 55 – optimale Energienutzung im ganzen Haus

Die KfW Energie-Effizienz-Haus 55 Klasse ist der zweithöchste KfW Förder-Standard und wird durch den Einbau einer zentralen Lüftung mit Wärmerückgewinnung, einer modernen Anlage, die das Haus mit Heiz-Wärme und Warmwasser aus erneuerbarer Energie versorgt, und eine starke Gebäude-Dämmung erfüllt, die auch dreifach verglaste Fenster und Türen umfasst. Außerdem überschreitet das KfW Effizienzhaus 55 einen Jahres-Primärenergie-Bedarf von 40 kWh pro Quadratmeter Wohnfläche nicht. Besonders positiv bewertet wird das KfW Effizienzhaus 55 im Landkreis Marburg-Biedenkopf außerdem, wenn die meisten Fenster des Hauses nach Süden ausgerichtet sind, sodass Fensterflächen und Dach noch zusätzlich zur Wärmegewinnung und zum Einsparen von Heizungsenergie im Winter genutzt werden können. Häuser dieses energetischen Standards sind oft mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe und Fußbodenheizung ausgestattet. Sie werden bis zu einer Summe von 50000 Euro mit einem zinsgünstigen Kredit gefördert, dessen Zinssatz niedriger ist als der anderer Baukredite. Der Bauherr erhält noch zusätzlich einen außerordentlichen Tilgungszuschuss: Ihm werden später 5% der Kreditsumme erlassen.